Tigerauge

Wie der Amethyst und der Achat, so ist auch das Tigerauge eine Quarzvarietät. Diese Varietät, des faserigen Hornblendeaggregats in Quarzmasse, mit den goldgelben und braunen Streifen ist selten und wunderschön und wird auch als chatoyierender (schillender) Quarz. Daher wird das Tigerauge gerne als Schmuckstein verwendet. Durch Lichteinfall erinnert die Erscheinung an de schlitzförmigen Pupillen von Katzenaugen. Der Schliff als Cabochon, wo die Grundfläce parallel zur Ausrichtung der Einschlüsse liegt, wirkt der Katzenaugeneffekt am deutlichsten.

Das Tigerauge besteht aus verkieseltem Krokydolith, welches Eisen enthält das bei Einwirkung von Sauerstoff schnell oxidiert. Sind die Niederschläge hoch, so entstehen als Zwischenprodukte, Eisensulfate und Schwefelsäure. Schließlich als Endprodukt entsteht Limonit, ein Oxidhydrat.

Unterschied zwischen Falkenauge und Tigerauge: Das Falkenauge ist auch eine chatoyierende Quarzvarietät. Bei dem Falkenauge bleibt aber die blaugrüne, blaugraue Farbe des Krokydoliths erhalten.

Tigerauge-Vorkommen: Südafrika, Westaustralien, Indien, Brasilien, Burma, USA (Kalifornien)

Schätze aus dem Tigerauge: Aus dem Mineral wurden Schmuck und Gefäße gefertigt, die für glückliche Archäologen auch mal als Depotfund auftreten können

Merkmale und Eigenschaften:

  • Klasse: Oxide
  • Kristallsystem: trigonal
  • Chem. Formel: SiO2
  • Mohshärte: 7
  • Dichte: 2,65
  • Spaltbarkeit: keine
  • Bruch: muschelig bis splittrig
  • Strichfarbe: weiß
  • Glanz: Seidenglanz
  • Floureszenz: keine

Mineralien und Wert

ist sehr schwer für seine grösse hatte ihn mal gewogen ca 13gramm bin mir aber nicht mehr sicher , scheinbar ein Metall sehr hart sieht auf den ersten...

weiterlesen >>

Guten Abend.

Sehr geehrte Damen und Herren,

von kurze zeit habe ich eine grüne Kristall als Geschenk gekriegt

und möchte gerne wissen was für Stein...

weiterlesen >>

Einige Kilo schwerer Globus aus Labis Lazuli mit mehreren weiteren Edelsteinen bestückt, entsprechend den Vorkommen der Länder, also Opal für...

weiterlesen >>

Drei Edelsteine geschliffen. Art Unbekannt und die Herkunft auch.

weiterlesen >>

Unbestimmter Meteorit mit einen Gewicht von ca 353 Gramm . Die Außen Maße betragen 6,5 x 5,7 x 3,0 cm . Fundort : Mittelmeer Raum

weiterlesen >>

Material: ein gewöhnlicher hellgrauer Stein

Form: eindeutig behauen, bearbeitet, in eine Form die an eine Eins erinnert, andere meinen es sehe aus...

weiterlesen >>

Ich weiss nicht ob der Topas aus der Minas Gerais oder Ouro Preto Topasmine stammt, aber er kommt aus Brasilien, ist ungeschliffen (Rohtopas) und wigt...

weiterlesen >>

Maße des Amethysten:
5 x 10 x 25 mm

Gewicht  Kette und Amethysten:
50 gramm

Kleine Schlaufen gehen von dem Amethysten weg, wie Kronblätter vom...

weiterlesen >>

Bei dem Schmuckstück handelt es sich um einen aus 18 Karat Gold gefertigten Ring. Dieser fasst einen Smaragd und 8 Diamanten mit einem in der Fassung...

weiterlesen >>

Ich habe diesen schweren rot-braunen Stein so genannt, weil er die Form einer Kapelle hat. An der Unterseite besteht der Stein aus einem anderen...

weiterlesen >>