Holz Aktien und Investment

Holz Investment als besondere Wertanlage

Holz ist die nachhaltige Wertanlage schlechthin, was gerade von Privatanlegern noch nicht genügend entdeckt wurde. Eine kleine Gruppe hochinformierter Großinvestoren und die auf Holz spezialisierten Unternehmen haben als Einzige das Potenzial des nachwachsenden Rohstoffes gerade im Bereich Edelholz entdeckt. Dabei ist Holz nach Gas und Öl der drittgrößte Rohstoffmarkt der Welt.
Holzunternehmen sind generell auf verschiedenen Feldern der Holzgewinnung aktiv, also in der Forstwirtschaft, der Holz-und der Papierverarbeitung. Einige Unternehmen haben sich wegen der größeren Gewinnmöglichkeiten auf Edelholz spezialisiert, wobei dieses Holz länger wächst und der Investor einen langen Atem benötigt. Die Anlagemöglichkeiten sind etwas anders gestaltet als beim breit gefächerten Markt mit dem günstigen Holz.

Zur generellen, globalen Marksituation ist zu sagen, dass die Anbaugebiete von Holz kleiner werden, wodurch das Angebot bei gleichzeitig steigender Nachfrage sinkt. Auf diesen Markt mit seinen stabilen Erträgen haben sich einige Fonds spezialisiert. Im Bereich günstiges (nicht Edel-) Holz geben diese Fonds Zertifikate heraus, mit denen der Anleger an der Preisentwicklung partizipieren und gleichzeitig sein Investment diversifizieren kann. Es wird jeweils in verschiedene Unternehmen investiert, wobei die Zertifikate unterschiedliche Ausgestaltungen aufweisen, sodass jeder Anleger etwas findet, das zu der von ihm gewünschten Investition sowohl hinsichtlich der Höhe als auch des Zeithorizontes passt.
Die Zertifikate sind als Indexzertifikate ausgelegt. Man wählt eine Gruppe der größten und/oder florierendsten Unternehmen der Branche aus, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Beispielgebend sollen einige von ihnen vorgestellt werden.

Der Timbex (World Timber Total Return Index) bildet die fünfzehn größten Holzunternehmen der Welt 1:1 ab, er läuft open end, Gewinne werden reinvestiert. Der DWS GO Global Forest and Timber TR Index Zertifikat wiederum investiert in Unternehmen aus anfänglich sechs Ländern, das Bestreben ist hier, eine möglichst regional breite Aufstellung zu erreichen. Zudem ist man auf Unternehmen mit Waldbesitz fokussiert. Dem Holzstrategie-Zertifikat von HSBC Trinkaus liegt ein Aktienbasket von 11 ausgewählten Unternehmen zugrunde, während das Forest Opportunity Zertifikat über die Landesbank Berlin Forest Opportunity TR in nachhaltig, ökologisch ausgerichtete Holzindustrieunternehmen investiert. Es gibt weitere solcher Zertifikate, die sich sowohl hinsichtlich der Streuung des Investments als auch des Fokusses etwas unterscheiden.

Edelholz-Investments werden nicht über Zertifikate angeboten. Es wird direkt in bestimmte spezialisierte Unternehmen investiert. Edelholz wächst langsamer als günstiges Holz, und es wird nicht zur Papierverarbeitung genutzt. Der Investor braucht einen längeren Atem, dafür sind die Gewinnchancen höher, und die Marktentwicklung ist noch günstiger.

Es gibt auch Unternehmen wie Sharewood aus Zürich, die direkt in bestimmte Regionen investieren, in diesem Fall ist es Brasilien. Ein anderes Unternehmen das dieses Investment anbietet ist ForestFinance.

Öko Investments und Wertanlagen

Rohstoffe