Rohstoffvorkommen

Bodenschätze unserer Erde

Zum Thema Rohstoffvorkommen

Vorkommen sind natürliche Fundorte von Mineralien die im Gegensatz zur Lagerstätte meist schlechtere wirtschaftliche Abbaubarkeit bedeuten. Jedoch werden die Begriffe im Alltag nicht genau getrennt und immer öfter hört man Rohstoffvorkommen wenn Rohstofflagerstätte gemeint ist. Wir verwenden den Begriff um die natürlichen Fundorte und Bodenschätze zu beschreiben ohne Aussage über Wirtschaftlichkeit der Gewinnung.

Anleger zeigen heute großes Interesse an Goldvorkommen und Silbervorkommen sowie für Fundstellen anderer Edelmetalle.

Egal ob man ein Goldwäscher, Diamantschürfer oder Interessent für Minenfonds ist, über die Vorkommen bescheid zu wissen kann nie schaden. Ganz besonders um Mineralien die zur Kriegsfinanzierung missbraucht werden aufzudecken.

Auch Gasvorkommen erfreuen sich bei so manchen Experting für Erdöl und Erdgas großer Beliebtheit. Dank vieler technologischer Innovationen verhält es sich auch so mit den High Tech Metallen. Der Bedarf an Antimon Chrom, Europium, Gallium, Germanium, Indium, Iridium, Kobalt, Kupfer, Lanthan, Neodym, Niob, Osmium, Palladium, Platin, Rhodium, Ruthenium, Scandium, Selen, Tantal, Titan, Yttrium, Zinn und anderen Hightech-Metallen wächst wie die Technologien für die diese unersetzbar sind. Zeitgleich werden die Vorkommen dieser Supermetalle immer leerer.
 

Rohstoffe