Habachtal-Smaragde VS Templerschatz

"Wertbewerb" auf Wunsch, zwischen den österreichischen Smaragdvorkommen und dem Schatz der Tempelritter, von Yvonne Gesierich

Das einzig relevante Smaragdvorkommen in Europa befindet sich in Österreich im Habachtal. Seit einigen hundert Jahren werden dort Smaragde und andere Edelsteine geschürft. Heutzutage zieht es viele Hobby - Schürfer in diese Gegend, die auf diese Weise Ihr Glück, oder wenigstens einen kleinen Edelstein finden möchten.

Der Schatz der Templer
Der Schatz der Tempelritter ist ein sagenumwobener Schatz, der im Laufe von vielen Jahren durch den Geheimbund der Tempelritter zusammengetragen wurde. Die Legende geht bis auf die Beginne des 13. Jahrhunderts zurück und wurde von Mitgliedern des Templerordens von Generation zu Generation weitergegeben. Er besteht aus Ländereien, Gold, Geld und Edelsteinen und wurde bis heute nicht gefunden. Nur ein Bruchteil des Gesamtvermögens wurde überhaupt entdeckt und analysiert. Viele Glücksritter haben bisher erfolglos versucht, diesen Schatz zu lokalisieren und letztendlich auch zu bergen.

Wie viel sind die Schätze wert?
Der Schatz der Templer wird heute mit vorsichtigen Schätzungen auf einen Gesamtwert von etwa 200 Millionen Dollar geschätzt. Diese Vermutungen sind sehr wage, da niemand das wirkliche Ausmaß kennt. Zur Blütezeit des Habachtals wurden die Smaragde in alle Welt gesandt. Der wirkliche Wert der Smaragdvorkommen ist nicht bekannt. Wer allerdings sein Glück versuchen möchte. hat bessere Chancen Smaragde zu finden, als den legendären und sagenumwobenen Templerschatz.

Yvonne Gesierich


Gewusst? Ein berühmter Smaragd mit 42-Karat aus dem Habachtal befindet sich unter den britischen Kronjuwelen.

Wertkampf

Nächster Schatzwert-Artikel :