Sophienschatz VS Silberschatz von Maximilian

Der Schatz des größten Schatzraubes der DDR oder das legendäre Silber des Inn. Welcher Schatz ist laut Schätzungen mehr wert?

Der Sophienschatz:
Der aus Grabbeigaben bestehende und aus der Dresdener Sophienkirche stammende Schatz, wurde 1977 zu einem Teil aus dem Stadtmuseum von Dresden gestohlen. Es war der größte Kunstraub der DDR und als Hauptverdächtiger in der Organisation des Schatzraubes gilt ein hoher ehemaliger Stasimitarbeiter. 1999 ist ein Teil des Schatzes in Schweden und England wieder aufgetaucht. Unter den goldenen Gefäßen und Schmuckstücken gehört auch ein Anhänger mit Totenkopfsymbol aus dem Jahr 1687 zu dem Sophienschatz.

Der Silberschatz von Maximilian:
Auf der Flucht vor den Schweden ließ der Bayrische Herzog Maximilian der Erste zur Zeit des 30 Jährigen Krieges einen Schatz in Sicherheit bringen. Die Silberobjekte wurde während der Flucht mit Booten am Inn Richtung Österreich transportiert, wobei mindestens ein Boot voller Schätze bei Mühldorf unterging.

Wer gewinnt den Wert-Bewerb?
Beide werden auf 2,5 Millionen Euro geschätzt. Laut unseren Recherchen Gleichstand zwischen der Schätze.

Wertkampf

Nächster Schatzwert-Artikel :