For a better experience please change your browser to CHROME, FIREFOX, OPERA or Internet Explorer.

alte-weine

alte Weine und Brände – Wertbestimmung

Machen meinen, wenn es um das Schätzen geht Folgendes “Je älter ein Wein ist, umso wertvoller und hochpreisiger ist er.”  Jedoch ist das Schätzen von Weinen, sowie von Bränden, wesentlich komplexer. Bei der Wertbestimmung von Weinen spielen verschiedene Kriterien eine gleich wichtige Rolle. Die Flasche muss unversehrt und das Etikett unbeschädigt sein. Ein dem Alter entsprechender Füllstand und sicher verschlossener, nicht poröser Korke nehmen ebenfalls Einfluss auf die Wertbestimmung. Weine renommierter Winzer oder kleine Auflagen erzielen Höchstpreise und werden von Sammlern, wie auch von Genießern und Weinkennern gleichermaßen geschätzt. Um den aktuellen Wert beim Wein realistisch zu bestimmen, spielt das Abfülljahr eine ebenso wichtige Rolle wie die Witterung, die im Jahr des Weinanbaus vorherrschte und die Süße der Trauben beeinflusst hat. Weine von alten klösterlichen Weingütern werden zu Höchstpreisen gehandelt, da diese wirkliche Raritäten und auf der Welt kaum noch zu finden sind. Da eine Verkostung zur Wertbestimmung ausgeschlossen ist und die Flasche verschlossen bleibt, müssen Informationen zur Lagerung für die Ermittlung des Zustandes bekannt sein. Gut gelagerter, sehr alter Wein in einer unbeschädigten und liegend aufbewahrten Flasche mit optimalem Füllstand verfügt über einen sehr hohen Wert und steht bei Sammlern auf der ganzen Welt in der Nachfrage bis oben auf der Agenda.

Wertbestimmung von Wein

Wichtig für den Wert von Bränden und Weinen

  • Auslese
  • Originalverschlossen
  • Prädikat
  • Jahrgang
Top