Kunst und Gemälde kostenlos schätzen lassen


Das Gemälde kommt aus 1890 - 1900 Jahrhundert. Habe es von einer 90 Jährigen Dame geschenkt bekommen. Über hilfreiche Antworten für Ermittlung des...

weiterlesen >>

Maße: 50 x 70 cm
Signiertes Ölgemälde
Keine weiteren Informationen vorhanden

weiterlesen >>

Parforcejagd

zu verkaufen

Maße 100 x 50
Ölgemälde signiert
weitere Informationen liegen nicht vor

weiterlesen >>

Dieses Ölgemälde ist ein Erbstück von meiner Urgroßsmutter .

weiterlesen >>

Bilder

zu verkaufen

Ölgemalde in gute Zustande aus Holz wurden meine Frau geschenkt und gesagt sollen Werte seine aber wir haben keine Platz für die .sehr schön Bilder

weiterlesen >>

Ölgemälde

zu verkaufen

Alle Infos auf den Fotos, über das Gemälde ist nichts bekannt, da es vererbt wurde.

weiterlesen >>

Ölgemälde

zu verkaufen

Ölgemälde auf Leinwand, vermutlich Porträt von Goya

weiterlesen >>

Zum Wert von Gemälden: Es ist nicht leicht den Maler eines Bildes zu ermitteln, wenn die Initialen verwischt und unkenntlich geworden sind. Schätzmeister finden dann über die Farben die zum Einsatz kamen sowie den Stil des Gemäldes Aufschluss über den Künstler. Wissen Experten wie die Leinwand beschaffen ist und in welches Alter die Malerei fällt, dann haben sie schon viel über das Kunstwerk herausgefunden. Das Schätzen kann dann beginnen. Expressionismus, Jugendstil, Kubismus, klassische Moderne, das sind ein paar Kunststile, aus denen die teuersten Gemälde der letzten Jahre stammen.(Mehr zu Fernschätzen vom Wert von Bildern und Gemälden)

Neueste Wertgegenstände aus Kunst und Malerei

Um den Wert eines Kunstwerks zu ermitteln sind folgende Faktoren wichtig:

  • Künstler,
  • Art des Objekts (Skulptur, Ölgemälde..),
  • Provenienz,
  • Aufführung in Werksverzeichnis oder Literatur,
  • die Maße der Kunstwerks
  • sowie dessen Zustand.

Kunstgegenstände und Gemälde

Natürlich sind die meisten Menschen keine Kunstexperten, daher ist es auch für die meisten nicht zu erkennen, ob ein Gemälde oder ein nach Kunst aussehender Gegenstand, die man auf dem Dachboden oder dem Keller gefunden hat, auch wirklich wertvoll sind. Ob es sich nur um einen Druck oder ein wirkliches, echtes Gemälde handelt, kann allerdings auch der Laie an der Struktur des Bildes erkennen.

Aber das heißt nicht, dass es sich hierbei dann auch um ein wertvolles Gemälde handelt, denn es kann durchaus auch eine Kopie sein. Gut ist hier immer, wenn sich ein Kürzel oder ein kompletter Name auf dem Gemälde in einer Ecke befindet, der leserlich ist. Hat man so etwas gefunden, ist es hilfreich, um das Gemälde schätzen zu lassen, zu einem Antiquariat zu gehen oder einen Kunstsachverständigen zu sich nach Hause zu rufen. Einfacher und billiger ist es allerdings, vorab die gefundenen Gegenstände zu fotografieren und diese auf unserer Seite schatzwert.de vorzustellen. Denn hier haben andere User die Möglichkeit, die Fotografien zu betrachten und unter Umständen Ihre grobe Schätzung hierzu abzugeben. Dies ist aber kein Ersatz für eine Gutachten oder ein professionelle Schätzung und stellt keine Ansprüche, kann aber hilfreich sein.

Zu den teuersten Kunstwerke zählen Peter Paul Rubens „Massaker der Unschuldigen“ (Gemälde) Wert etwa 76 700 000 Dollar, „For the love of God“ von Damian Hirst (Skulptur) , Wert etwa 75 000 000 Dollar, sowie die Gemälde Pierre-Auguste Renoirs 'Bal au moulin de la Galette', Jasper Johns 'False Start', Gustav Klimts „Goldene Adele“ „Adele Bloch-Bauer II“ und „Adele Bloch-Bauer I“, Pablo Picassos 'Dora Maar au chat' , „Garcon a la pipe“ und „Dora Maar mit Katze“, Francis Bacons Triptych 1976, „Woman III“ von Willem de Kooning, sowie Jackson Pollocks Number 5. Der Wert der teuersten Kunstwerk reicht (Stand2014) von 75 bis zu 140 Millionen Dollar.