Münzen: Schätzen der Zahlungsmittel


Erhaltungsgrad (Handgehoben, Stempelglanz..) und Herstellung (Polierte Platte, Spiegelglanz,), Seltenheit, Alter und Metall zählen zu Wertfaktoren die Münzen zu großem Sammlerwert verhelfen.


Neu eingestellte Münzen

Kette mit Maria Theresia Taler. Da im Web stark unterschiedliche Wertangaben kursieren bitte ich um ehrliche Schätzung und evtl. Kaufangebot.

weiterlesen >>

Sterne sehr schlecht ausgeprägt zudem sind einzelne Teile zB am Baum und bei der Jahreszahl wie weggekratzt. Bei den Sternen auf der Kante ist ein...

weiterlesen >>

Fehlprägung? Spiegelei Druck. Sterne beidseitig und an den Kanten schlecht und ungenau geprägt

weiterlesen >>

100%orginal silbermünze 13g .sehr schön stück. Ich bitte um ein schäzung

 

 

weiterlesen >>

2 euro münze

zu verkaufen

fehlprägung

weiterlesen >>

Goldmünze 20 Deutsche Reichsmark eingefasst

Wilhelm II. Deutscher Kaiser König v. Preussen

1892

 

weiterlesen >>

Signierte Bronzereliefplatte von Paul Sturm mit Brustbild des Jubilaren Beckmann am 4.Juli 1913. Rückseitig ist eine Frau in einem Chemielabor mit...

weiterlesen >>

2€ Münze Fehlprägung Jahrgang 2010

Der kleine Ecken von der 2 im silbernen Bereich der münze nach rechts verdreht.

Farbe der 1-5 Cent münzen auf der...

weiterlesen >>

Es handelt sich dabei um ein Erbstück meiner Großmutter. Ich leider keinerlei Informationen über diese Münze.

 

Vermutlich Vorderseite:

EMPIRE FRANCAIS...

weiterlesen >>

Goldmünze 1915 Österreich mit einem Ring, hvngar bohem gal

weiterlesen >>

Wertermittlung Münzen

von A.Sonne

Bei Münzen ist es ähnlich, wie bei den Edelmetallen. Sind sie aus einem Edelmetall wie Gold, Silber oder Platin hergestellt, dann richtet sich hier der Preis nach dem Gewicht und dem täglichen Kurs der Edelmetalle. Der ideelle Wert, den solche Münzen haben, wird meist nicht gewertet. So wird zum Beispiel der Krügerrand mit seinem ganz eigenen Wert an der Börse gehandelt. Alle anderen Münzen sollten vor allem alt und vor dem 20. Jahrhundert geprägt worden sein, damit sie einen bestimmten Wert erhalten. Alle Münzen, die jünger sind, werden nur nach ihrem Materialwert bemessen, ältere können durchaus auch einen Sammlerwert erreichen, je älter und seltener die Münze ist, desto besser. Besitzt man nun eine Sammlung, die noch sehr jung ist, sollte man sich überlegen, diese nicht noch ein paar Jahre zu behalten, damit sie wertvoller wird. Natürlich können die Münzen auch einzeln fotografiert und auf unserer Seite schatzwert.de eingestellt werden. Andere Mitglieder unserer Seite sind immer gerne bereit, die eingestellten Stücke zu bewerten.

Polierte Platte (PP) und Spiegelglanz (sp oder spgl.) beziehen sich auf die Herstellung der Münze, wohingegen Handgehoben (hdg.), Stempelglanz (stgl.), Unzirkuliert (unz), Fast Unzirkuliert (-unz) Prägefrisch (pfr.) Vorzügich, Schön, und Sehr Schön zu den Erhaltungsgraden zählen. Gering, Mäßig, Gut und Sehr gut erhalten, stellen ebenfalls jeweils einen Erhaltungsgrad dar.

Museen zum Thema Münzen

Das Museum in Burg Hasegg 6 - 6060 Hall in Tirol: +43 (0)5223 5855 520 - info@muenze-hall.at

weiterlesen >>

Numismatik Begriffe

Begriffe zu Aussehen, Wert und Prägung von Münzen

Agio 
Avers 
Bimetallmünzen 
broschierte Münze
Buillonmünze
Erstabschlag 
Feingewicht 
Fehlprägung 
handgehobene Münze
justierte Münze
Kurantmünze 
Kursmünzsatz 
Münzrollen 
Münzstättezeichen 
Nachprägung 
Neuprägung 
Nominalwert,
Patina 
Polierte Platte 
Rändelung oder Radrierung 
Rauhgewicht 
Revers 
Ronden 
Scheidemünzen
Schrötling 
Überprägung 
Verprägung 
Zain 
Zessalien 
 


Wert schätzen

Kennen Sie sich aus bei Antiquitäten? Wieviel könnten das Objekt wert sein? Trauen Sie sich eine grobe Wertermittlung (Fernschätzung) zu? Können Sie uns einen Wertgutacher empfehlen? Schatzwert.de
Tipp:"Wertsachen auf Schatzwert zu schätzen ist die perfekte Gelegenheit, kostenlos Ihr Unternehmen vorzustellen. Sofern Ihr Unternehmen thematisch mit Gutachten, Wertermittlungen und Expertisen zu tun hat."