Industriediamanten

Über den synthetischen Diamanten

Was sind synthetische Diamanten?
Diese unterschieden sich gegenüber natürlichen und im Erdreich über Jahrmillionen entstandenen Diamanten und Edelsteine dadurch, dass sie in einem unnatürlichen, so genannten synthetischen Vorgang erzeugt werden.Eine weitere Problematik, welche sich im Zusammenhang mit Diamanten und Edelsteinen ergibt, sind Fälschungen, welche von den wertvollen originalen Steinen getrennt werden müssen. Ein wichtiges Verfahren, um eine Unterscheidung von künstlich oder natürlich gefärbten Diamanten zu treffen, ist die Absorptions- - Spektroskopie als besonderes labortechnisches Verfahren.

Wie werden Diamanten synthetisch erzeugt?
Dieses Ziel wird durch eine spezielle Technologie umgesetzt, welche auch als Hochdruck - Hochtemperatur - Verfahren bezeichnet wird. Als Grundstoff dient Grafit, welcher durch eine hydraulische Presse einem enormen Druck ausgesetzt wird. Die Kapazität des Druckes beträgt fast 6 Gigapascal. Außerdem erfolgt das Pressen gleichzeitig unter einer Temperatur, deren Minimum bei 1500 Grad Celsius liegt. Während dieser Methode werden die stattfindenden Reaktionen durch einen Katalysator beschleunigt. Der im Grafit vorlegende Kohlenstoff wandelt sich während diesem Vorgang in eine thermodynamisch widerstandsfähigere Form um.

Diese Form ist der künstlich hergestellte Diamant. Als Zeitdauer für diesen künstlich herbeigeführten chemischen Umwandlungsprozess wird ein etwa eine Zeitdauer von mehreren Wochen angegeben. Ein anderes Verfahren für die synthetische Herstellung von Diamanten ist die als Schockwellen - Diamant - Synthese bezeichnete Technologie. Hierbei werden explosionsartige Druckwellen erzeugt. Als Endprodukt dieser Technik entsteht das so genannte Diamantpulver, welches durch stufenweise Feinheitsgrade gekennzeichnet ist. Eine andere Alternative für die Erzeugung synthetisch hergestellter Diamanten ist die Plasmabeschichtung. Sie ist gekennzeichnet durch eine Beschichtung, welche den Eigenschaften des Diamanten entspricht. Diese ist charakterisiert durch eine dünne Schicht aus diamantähnlichem Kohlenstoff und besitzt eine enorme Härte und optimale Merkmale in Bezug auf die so genannte Gleitreibung.