Schwarze Diamanten

Dunkle Eleganz und Luxus

Schwarze Diamanten werden als solche bezeichnet, da die Portugiesen Mitte des 18. Jahrhunderts den Begriff carbonados Diamanten prägten, durch den sie diese Diamanten optisch mit poröser Holzkohle verglichen. Über schwarze Diamanten existieren im Allgemeinen viele Mythen, die sich vor allem in Indien abgespielt haben sollen: So glauben einige der Menschen, dass schwarze Diamanten Schlangenaugen ähneln und somit im Zeichen eines indischen Gottes stehen. Durch diesen Glauben bekommen schwarze Diamanten im Gegensatz zu andersfarbigen Varianten eine besondere Bedeutung. Vor allem in den 90er Jahren kamen sie sowie schwarze Edelsteine in Mode, dennoch waren sie bereits in früheren Jahren bekannt. So existierte beispielsweise der 67,50 karätige Orlov, der der gleichnamigen Prinzessin gehörte. Bei schwarzen Diamanten handelt es sich demnach um sehr seltene Ausführungen, die hauptsächlich in Brasilien und Zentralafrika vorkommen. Das Besondere an schwarzen Diamanten ist das Graphit als farbgebende Substanz, das meist in Form vieler Einschlüsse vorliegt. Dadurch sind diese Diamanten sehr schwer zu schleifen, weshalb sie rar sind. Nur vereinzelt können schwarze Diamanten durch das Schleifen und Polieren zu einem Diamanten werden, der einem Edelstein würdig ist. Manche schwarze Diamanten weisen stark ausgeprägte Einschlüsse auf, sodass diese Steine zu elektrischen Leitern werden. Diese farbigen Diamanten sind zwar nicht sehr spritzig, jedoch kann aus schwarzen Diamanten atemberaubender Schmuck hergestellt werden. Diese Herstellung ist aber aufgrund des schwierigen Schleifprozesses äußerst selten. Ihre beeindruckende Erscheinung macht sie zu beliebten Geschenken, da besonders diese Art von Diamanten zu unverwechselbaren Schmuckstücken gehört. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit in den letzten Jahren, werden mithilfe einer Bestrahlung aus hellen Diamanten häufig schwarze Diamanten hergestellt. Hierbei werden meist Steine von weniger guter Qualität und Reinheit verwendet, die in ihrem preislichen Niveau mit dem Original kaum vergleichbar sind. Sie werden intensiv, meist mit Neutronen, bestrahlt. Durch diesen Prozess entsteht eine blau-grüne Farbe, die den Diamanten schwarz und somit edel erscheinen lässt. Trotz allem sind diese behandelten Diamanten nur Imitate.


"Schwarz wie der edle Pather,
der mit kluger Kraft,
seinen starken Körper
durch das Grüne schafft,
so schwarz und elegant,
ist zumanch auch
ein Diamant."

Zitat aus den Edelsteingedichten