Kupfer

Kupfer ist ein Übergangsmetall mit der Ordnungszahl 29. Cu ist das chemische Element welches das Metall bezeichnet. Nach der neuen Zählung steht Cu im Periodensystem in Guppe 11 in der 4. Periode. bzw. in der Kupfergruppe.

Kupfer ist ein sehr guter Strom- und Wärmeleiter, desweiteren ist das Metall gut formbar und zäh. Es wird unter anderem als Münzmetall verwendet.
 


Cu
29

Edelpatina, Patina und Schätze aus Kupfer

reines Kupfer
Patina: keine Edelpatina, kann entfernt werden
Restaurierung: mittels 5% Ameisensäure, und lauwarmen Wasser

Messing: Kupfer und Zink
Patina: keine Edelpatina
Restaurierung: kochen in Titriplex-Lösung und Salpetersäure (Vorsicht)

Bronze: Kupfer Zinn
Patina: Edelpatina
Patina nicht entfernen

Bei Münzen sollten die Spuren der Zeit, etwa die Patina nicht entfernt werden.
Frei nach Quelle: Handbuch für Schatzsucher, Reinhold Ostler


Allgemein:

  • Symbol: Cu
  • Serie: Übergangsmetall
  • Ordnungszahl: 29
  • Aussehen:  metallisch rosa
  • Atommasse: 63,546
  • Massenanteil an der Erdhülle: 0,01%
      

Eigenschaften von Cu:

Kupfer kristallisiert im kubisch-flächenzentrierten Kristallsystem (u-Typ). Es gehört zu den Schwermetallen da es ein Dichte von 8920kg/m³ besitzt. Die Mohshärte liegt zwischen 2,5 und 3. Kupfer ist fast so ein guter Stromleiter wie Silber (106 S/m) und schlägt Gold beim Thema Leitfähigkeit von elektrischem Strom. Auch als Wärmeleiter ist Cu sehr gut.

Geschichtliches:

Kupfer ist wie Gold leicht zu verarbeiten und wurde daher schon vor etwa 10.000 Jahren vielfach verwendet. Als Kupferzeit wird die Zeit zwischen dem 5. und dem 3.Jahrtausend vor Chr. bezeichnet. Das rote Metall fand weiträumigen und vielfältigen Gebrauch, zum Beispiel als Spiegel. Schon die Römer hatten eine jährliche Kupferproduktion von etwa 15.000 Tonnen.

Kupfervorkommen und Verwendung

In der Elektronik und der Elektrotechnik ist das rote Metall als Kabel, Transformatoren- und Generatorenbestandteil unersetzbar da es ein ausgezeichnete Leitfähigkeit besitzt und verbessert die Leistung und Miniaturisierung von Microchips. Auch in Bauwesen und  bei Kraftfahrzeugen wird Cu häufig verwendet. 


Rund 18 Mio. Tonnen dieses Metalles werden jährlich verwendet. Davon fallen circa 1,7 Mio Tonnen auf Deutschland. Der wichtigste Produzent: Chile, danach folgen die USA und Peru. Europäische Staaten die nenneswert sind:
Polen, Schweden und Portugal. Kupfer wird an ungefähr 2700 Fundorten (Stand 2010) weltweit nachgewiesen.

Schätze aus Kupfer

Alte Kupfermünzen der Aztheken - Fund Mexiko
Kupfer(Bronze)schatz aus Traunkirchen - Geheimnisvolle 2500 Jahre alte Schmuckstücke aus Bronze in Traunkirchen geborgen.

Weiter interessante Artikel zum Thema Kupfer