schöner Säbel

Ich habe noch diesen alten Säbel der meiner Meinung nach echt ist....Man sieht auf dem Griff das Postzeichen und mit dem Wappen kann ich leider auch nichts anfangen.....der Säbel selber ist verziert und die schwarze hülle(Ein anderen Begriff habe ich leider nicht dafür besteht aus Leder....Aus was für ein Material der Griff besteht weiß ich nicht....

Bewertungen
Wert in Euro:
0000
Anmerkung:
Hallo, was es genau ist,weiß ich auch nicht,aber da ich Sammler schöner Dinge bin,würde ich 350€ bieten. [email protected]
Wert in Euro:
250
Anmerkung:
wenn Sie den verkaufen,ich habe interesse
Wert in Euro:
Etwa: 250EUR
Anmerkung:
Schätzung antiker Schmucksäbel mit Portepee Eine korrekte Schätzung ist aufgrund unzureichender Bildqualität schwierig, allerdings fällt sofort die Adlerinsigne auf. Sie hat große Ähnlichkeit mit dem preussischen schwarzen Adler, besser gesagt dem Wappen des "Deutschen Reiches" in seiner Darstellung um das Jahr 1897 herum. Ausschlaggebend ist das zentral angelegte preussische Wappen, umgeben von "Sonnenglanz" und dem typischen Banner mitsamt der Reichskrone über dem Kopf des Adlers. Weiterhin lässt sich erkennen, dass der Säbel dem Militärpersonal, höchstwahrscheinlich einem Offizier, gehört haben muss. Das Portepee mit goldener Quaste und Lederverarbeitung, im deutschsprachigen Raum auch als Faustriemen bekannt, deutet darauf hin. Allerdings handelt es sich wohl nur um ein Schmuckstück, da die detaillierte Verzierung untypisch für eine Gebrauchswaffe ist. Das abgebildete Posthorn hingegen war auch im Militär zu der Zeit eine oft benutzte Verzierung. Der Echtheitsgrad kann anhand von Fotos nicht bestimmt werden. Sollte die Waffe authentisch sein, so müsste es sich um eine Zierwaffe der Reichswehr, Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts handeln. Diese Waffen werden in Auktionshäusern in dem abgebildeten Zustand üblicherweise für 200 bis höchstens 300 Euro gehandelt.