Bergfreie Bodenschätze

Thema: Bergbau und Rohstoffe

Als bergfreie Bodenschätze werden mineralische Rohstoffe bezeichnet, die in Lagerstätten auf dem Festlandsockel und gegebenenfalls in Gewässern vorkommen und die nicht dem privaten Grundeigentümer gehören. Viele Metalle Erze, wie z.B: Eisenerze, und Fossile Brennstoffe zählen dazu. In Deutschland wird genaue Definition und Regelung durch das Bundesberggesetz bestimmt.

Bei Bauprojekten, wie etwa Autobahnbau oder Eisenbahnprojekten, stellen sich oft viele juristische Fragen, sobald auf bergfreie Bodenschätze und Vorkommen gestossen wird. Auch im Bergbau ist auf die regionalen Förderabgaben zu achten.

Weitere weltweite Vorkommen von Rohstoffen.

Bodenschätze weltweit