Bodenschätze von Iran

Rohstoffe - Asien - Iran

An den Irak, die Türkei, Aserbaidschan, Armenien, Turkmenistan, Afghanistan und Pakistan grenzt der Iran. Die wichtigsten Bodenschätze des Landes sind Erdöl, Erdgas und Kohle.

Erdölvorkommen: Südwesten und Persischer Golf
Erdgasvorkommen: Persischer Golf
Platinvorkommen: unbekannt
Silbervorkommen: unbekannt
Goldvorkommen: unbekannt
Diamantenvorkommen: unbekannt

Die 2,5 km lange Lagerstätte für Zink, Blei und Silber trägt den Namen Mehdiabad. Zitat M.Schmidt

"11,5 Billionen Euro an unterirdischen Ölressourcen besitzt das an das Kaspische Meer grenzende Land Iran." Recherche Rohstoffe und Wert 2014

Weitere Rohstoffe

Weizen und Reis zählen zu den wichtigsten Agrarrohstoffen des Landes.

Mineralien und Steine, zum Schätzen eingestellt

Kette und Armband waren im Besitz meiner Grossmutter diese wiederum hatte es von ihrer Mutter. .

Muesste demnach aus den 40 igern oder 59ziger Jahre...

weiterlesen >>

 

Malachit : 1514 g 17,5 cm lang, 14 cm breit, 4,5 cm hoch

afrikanisches Tigerauge : 2647 g 20 cm lang, 12 cm breit, 7 cm hoch

Amethyst : 1890 g 18 cm...

weiterlesen >>

"Einst lebte in Persien ein alter Schlangenmeister, der ein unscheinbares Tier in seinem Sack mit sich herum trug. Bei jedem Eingang einer Höhle ließ er das Tier heraus, und suchte in jeweils der Richtung, wo das Tier den Kopf ausrichtete, nach einem Schatz. Der Mann wurde nicht mehr gefunden, aber die Könige aus den umliegenden Ländern kamen zu großem Reichtum" Schatzsucher-Geschichte Iran

Weiter: Rohstoffe Irland

Bodenschätze weltweit