Vorkommen von Hämatit

Auch Eisenglanz und Blutstein wird der rötliche Hämatit genannt. Das Mineral mit einer Härte von 6,5 und einer Dichte von 5,2 bis 5,3, keiner Splatbarkeit und muscheligem Bruch kommt in metamorphen Gesteinen, pneumatolytischen Gängen, an vulkanischen Gasaustrittsstellen, in kontaktmetasomatischen Lagerstätten und Sedimentgesteinen in Australien, China und Brasilien neben anderen Eisenerzen wie Pyrit und Magnetit vor. Oft wird Hämatit mit Zinnober und Realgar Ilmenit und Magnetit verwechselt. Vom Magnetit und Ilmenit unterscheidet sich der Eisenglanz durch dessen rötlichbraune Strichfarbe, bei den beiden anderen Mineralien ist die Strichfarbe schwarz. Zinnnober und Realgar sind wesentlich weicher als der Hämatit. Wie jedes Eisenerz wird auch der Hämatit zur Eisengewinnung verwendet.

Zu den Rohstoffvorkommen