Bodie und der Schatz von Milton Sharp

Die Geisterstadt liegt in der Nähe vom Mono Lake. Bodie beherbergte in den 1870ern etwa 10.000 Menschen, viele davon Goldschürfer. Edelmetall im Wert von über 100 Millionen Dollar wurden von Prospektoren innerhalb weniger Jahrzehnte gehoben. Aber das natürlich vorkommende Gold ist nicht der einzige Schatz dieser verlassenen Stadt.

Kleiner Tipp: Auch in den Hohen Tauern gab es früher (im 13.JH) riesige Goldbergwerke. Noch heute kann man dort  noch Goldwaschen.  Es gab also Gebiete wie Bodie, was das Gold betrifft, auch in Europa.

Man wusste nicht ob der Wagen die Stadt erreichen würde. Schließlich fuhr man durch die umliegenden Felder von Bodie. Hier sollte ein berüchtigter Räuber sein Unwesen treiben. Fahr Kutsche, fahre schneller...

Diese Geschichte ereignet sich in der wilden Westernzeit.
Man erzählt von einem Raubschatz der bei einer alten Straße zwischen Aurora Nevada und Bodie in Kalifornien vergraben sein soll.

Milton Sharp und WC Jones Rob, zwei berüchtigte Räuber, erbeuteten bei einem Postkutschenüberfall Geldschränke und Juwelen. Der Räuber Sharp, so sagte man währe ungewöhnlich höflich und gut gekleidet gewesen, und hätte jenen Damen die ihm zu sehr verängstigt schienen, den Schmuck überlassen. Milton wurde mehrfach verhaftet aber gab die Stellen an welchen seine Schätze vergraben lagen nie bekannt. Er galt jedoch als ein ebenso großes Ausbruchsgenie wie er Meister der Raubüberfälle war.

Erst 1910 berichteten zwei Brüder namens Will und Gus Hess, einen kleinen Teil des Schatzes in den Hügeln der Goldgräberstadt Bodie in Kalifornien gefunden zu haben. Noch etwa 70% der Schätze sollen aber noch verborgen sein.

Bodie California Ghost Town und Denkmalschutz
Man sagt, es gäbe eine Fluch, der alle Fundstücke in der Geisterstadt Bodie vor Räubern schützen sollte. Nimmt man etwas mit, von all den Relikten und Artefakten aus der aktiven Goldgräberzeit der Stadt so schlägt der Fluch zu.
Der Fluch mag ein Märchen sein, aber man sollte trotzdem nichts mitnehmen,
den die Stadt steht unter Denkmalschutz. Wäre auch schade, wenn es nicht so wäre.

Tipp: Ein gibt, neben Bodie, so manche weitere Geisterstadt in den USA, die als potentieller Fundort eines legendären Schatzes dienen sollte. Ob diese Legenden dem Tourismus der Geisterstädte dienen sollen oder etwas Wahres dran ist, sei jedem zu glauben selbst überlassen.

"Die Geisterstadt von Goldgräbern verlassen. Voller Hinterlassenschaften zu direkten Fassen. So liegt Bodie im heißen Sande, den man mit knappen Treibstoff noch fande. Von Miltons Geschichte hatten wir damals noch nichts gewusst. Oh...wie sehr jetzt wieder..bekommen wir auf Bodie Lust."
Gedicht eines Touristen, nach dem Besuch der Geister- und Goldgräberstadt Bodie in Karlifornien.

Legendäre Schätze

Nächster Schatz: Silber des Maximilan I

Verborgene Schätze und Funde