Das Museum und der Schatz

Museen vorstellen

Präsentiert Oldtimer-Geschichte der 50er bis 70er „Wirtschafts-Wunderjahre“ und älter
- Autos, Traktoren u. Motorräder,vom Kleinwagen bis zum größten...

weiterlesen >>

Austellungstipp für Berlin zu den Themen Art Deco, Jugendstil und die Kunst der Berliner Secession, gegründet von dem großen Sammler Karl H.Bröhan.

weiterlesen >>

Am Südrand der Lüneburger Heide befindet sich eines der ältesten Erdölfelder in Deutschland. Bereits ab dem 17. Jahrhundert gewannen Wietzer Bauern...

weiterlesen >>

Das Museum in Burg Hasegg 6 - 6060 Hall in Tirol: +43 (0)5223 5855 520 - info@muenze-hall.at

weiterlesen >>

Museum im Franziskanerkloster in Bardel.

weiterlesen >>

St. Johann, Mühlegg 101 I-39030 Ahrntal/Südtirol - Tel. 0474 652145 - www.mineralienmuseum.com - info@arturkirchler.com

weiterlesen >>

 
Puschkin Museum für bildende Kunst in Moskau:

  • Schatz des Priamos, Fundstücke aus Troja von Heinrich Schliemann
  • Umfasst etwa 8.000 Gegenstände wie Diademe, Kelche, Schilde und Vasen
  • Schätzwert in Milliardenhöhe

Museum Grünes Gewölbe in Dresden:

  • Ausstellung des Schatzes August des Starken,
  • Service, Zepter, Spieldosen, Schmuck und andere Gegenstände aus Gold, Silber, Elfenbein, Perlmut und Edelsteinen
  • Knapp 4.000 Objekte ausgestellt, weitere rund 3.000 Objekte im Depot
  • Unschätzbarer Wert

Ausstellung im Jewel House des Tower of London:

  • Britische Kronjuwelen
  • Diamanten und Juwelensammlung mit Kronen, Zeptern, Schwertern, Ringen und anderen Gegenständen
  • Schätzwert 20 Millionen Pfund

Kunsthistorisches Museum in der Wiener Hofburg:

  • Ausstellung der Schatzkammer des Hauses Habsburg
  • Kronen, Kelche, Orden Edelsteine
  • Unschätzbarer Wert

Ausstellung im Kellergewölbe der Alten Synagoge in Erfurt

  • Jüdischer Schatz von Erfurt aus dem 14. Jahrhundert
  • Schmuckstücke aus Silber, Gold und Edelsteinen, mehr als 3.000 Münzen und 14 Silberbarren
  • Außergewöhnlicher universeller Wert

Im Besitz des Puschkin Museums Moskau:

  • Eberswalder Goldschatz aus der Bronzezeit
  • Verzierte Gefäße und andere Gegenstände
  • Wert 1913 auf 20.000 Mark geschätzt, heute unschätzbar

Römischer Schatzfund im Museum Weißenburg

Anklamer Münzschatz im Museum Anklam

Keltischer Goldschatz Archäologische Staatssammlung München

Schatzfund von Luckau im Museum von Luckau

Legendäre Schätze der Welt
Es gibt Hunderte von Geschichten über legendäre Schätze, die irgendwo auf der Welt noch auf ihre Entdeckung warten. Einige sind sicher nur schöne Märchen, andere gibt es wahrscheinlich tatsächlich und andere sind in der Vergangenheit schon gefunden worden. Je älter die Geschichte der Entstehung eines Schatzes zurückiegt, um so schwieriger wird die Suche. Umfangreiche Recherchen in Archiven und alten Chroniken gehören ebenso dazu wie die Suche im Gelände, dass sich im Laufe der Zeit natürlich auch sehr verändert . Da ist zum Beispiel die Cocos Insel im Pazifik in der Nähe von Costa Rica. Sie ist die bekannteste Schatzinsel der Welt. Drei große Piratenschätze sollen hier, vom Urwald überwuchert, versteckt sein, darunter der unermesslich große Kirchenschatz von Lima, dessen Existenz bewiesen ist, der aber bis heute nicht gefunden werden konnte. Ein anderer bedeutender Schatz liegt möglicherweise in der Nähe von Paris bei der Stadt Gisors. Hier sollen die Ritter des Templerordens nach ihrer Entmachtung im Jahr 1307 den Templerschatz versteckt haben. Bis heute haben Grabungen in der betreffenden Burg keine Schätze zutage gefördert, obwohl die Geschichte sehr glaubhaft scheint. Auch in Deutschland werden verborgene Schätze vermutet. Der wohl bekannteste ist der Schatz der Nibelungen. Nach dem berühmten Nibelungenlied soll Hagen von Tronje den rieigen Schatz geraubt und bei Lochheim im Rhein versenkt haben. Bis heute weiß niemand, wo dieser Ort liegt

Funde der letzen 300 Jahre
 

Verborgene Schätze und Funde