Schätze in Deutschland -Landkreis G

"Wie lange sollen wir noch warten? Die Nacht wird enden und die morgentlichen Lichter lassen fünf Männer mit Metalldetektoren am Äcker dümmlich herumstehen. Schmutzig und getrieben - Schatzsucher eben!"

Garmisch-Partenkirchen:
Ausgrabungen aus dem Mittelalter und der Römerzeit z.B.: in Germering

Germersheim:
Funde aus der Schlacht von Alling 1422 wahrscheinlich

Gießen:
Spuren zum Petersweiher Schatz wurden angeblich aus alten Schriften entyent, in Zusammenhang mit Klosterauflösung.

Göttingen
Eventuelle Vergrabungen der Ernestiner um 1547 und vergrabene Wertgegenstände von der Schlacht bei Lutter am Barenberge könnten in Göttingen verschollen sein.

Grafschaft Bentheim
Irischer Mönchsschatz um Schüttorf könnte in der Grafschaft Bentheim verschollen sein.

Greiz
Das Gold der Burg Dölau, eine Sage oder historische Wirklichkeit? Da streiten sich die Geister.

Groß-Gerau
Hohe Wahrscheinlichkeit von Funden aus der Römerzeit. Groß-Gerau hatte schon für die Römer eine große Bedeutung.

Günzburg
Hügelgräber und Spuren zu ev. Schätzen der Allemannen

Gütersloh
Der Pavenstädter Riesenbecher könnte auf Folgefunde hinweisen.,  

Garmisch-Partenkirchen
Ausgrabungen aus dem Mittelalter und der Römerzeit z.B.: in Germering

Germersheim
Funde aus der Schlacht von Alling 1422 wahrscheinlich

Gießen
Spuren zum Petersweiher Schatz wurden angeblich aus alten Schriften entyent, in Zusammenhang mit Klosterauflösung.

Gifhorn
Karl der Große könnte in Zusammenhang mit verborgenen Wertgegenständen in diesem Landkreis stehen.

Göppingen
Hiltenburger Burgschatz unklar und nicht bestätigt. In Eislingen im sogenannten Fischsaurierfriedhof könnten noch große Vorkommen von einzigartigen Fossilien liegen.

Görlitz
Viele historische Kriege, wie etwa der 30.Jährige Krieg oder die Schlacht bei Bautzen könnten Spuren hinterlassen haben, die mit dem Metalldetektor noch aufzuspüren sind.

Goslar
Spuren zum Hanseschatz von Goslar. Auch die Artefakte von Wedebruch sollen auf Folgeschätze hinweisen.

Gotha
Verborgene Schätze der Ernestinische Herzogtümer könnten im Landkreis Gotha auf Entdeckung warten.


"Nicht weit muss man reisen um zu finden, was in weite Welten führt. Welten aus Silber und Schriftengut."

"Der Schatzsucher ist dafür verantwortlich alle gesetzlichen Bestimmungen, die den Denkmalschutz und das Fundrecht bei Ausgrabungen betreffen, eigenverantwortlich zu beachten und strikt einzuhalten." R.Stöver
 

Bitte bei zuständigen Amt nach aktuellem Recht fragen (Denkmalschutz, Eigentumsrecht, Fundrecht...)

Gifhorn:
Karl der Große könnte in Zusammenhang mit verborgenen Wertgegenständen in diesem Landkreis stehen.

Göppingen:
Hiltenburger Burgschatz unklar und nicht bestätigt. In Eislingen im sogenannten Fischsaurierfriedhof könnten noch große Vorkommen von einzigartigen Fossilien liegen.

Görlitz:
Viele historische Kriege, wie etwa der 30.Jährige Krieg oder die Schlacht bei Bautzen könnten Spuren hinterlassen haben, die mit dem Metalldetektor noch aufzuspüren sind.

Goslar:
Spuren zum Hanseschatz von Goslar. Auch die Artefakte von Wedebruch sollen auf Folgeschätze hinweisen.

Gotha:
Verborgene Schätze der Ernestinische Herzogtümer könnten im Landkreis Gotha auf Entdeckung warten.

Göttingen:
Eventuelle Vergrabungen der Ernestiner um 1547 und vergrabene Wertgegenstände von der Schlacht bei Lutter am Barenberge könnten in Göttingen verschollen sein.

Grafschaft Bentheim:
Irischer Mönchsschatz um Schüttorf könnte in der Grafschaft Bentheim verschollen sein.

Greiz:
Das Gold der Burg Dölau, eine Sage oder historische Wirklichkeit? Da streiten sich die Geister.

Groß-Gerau:
Hohe Wahrscheinlichkeit von Funden aus der Römerzeit. Groß-Gerau hatte schon für die Römer eine große Bedeutung.

Günzburg:
Hügelgräber und Spuren zu ev. Schätzen der Allemannen

Gütersloh:
Der Pavenstädter Riesenbecher könnte auf Folgefunde hinweisen.


"Nicht weit muss man reisen um zu finden, was in weite Welten führt. Welten aus Silber und Schriftengut."
 

Bitte nicht in Burgen und Kasematten oder sonstigen Ausgrabungen sondeln und graben. Dies wäre widerrechtlich. Bitte vor der Schatzsuche ausführlich über Fundrecht und Denkmalschutz recherchieren. Die erbrachten und genannten Funde geben lediglich Orientierung und eine "Gefühl" für das Potential der regionalen Böden. Manchmal wird empfohlen das Vermessungsamt nach alten Karten zu fragen.

Für Meteoritenjäger

Im Landkreis Gießen landete der Hungen-Meteorit und der Kreis Gütersloh ist auch für den Meteoriten von Gütersloh bekannt.

Weitere potentielle Schatzfunde in Deutschland warten!